Der Antrag auf Zwangsversteigerung

Die Zwangsvollstreckung muss durch einen Gläubiger beantragt werden. Das Gericht prüft danach die Wirksamkeit des Antrages an Hand des Vollstreckungstitels, der Vollstreckungsklausel und der Zustellung des Titels.

Der Beschluss über die Anordnung des Verfahrens wird allen Beteiligten zugestellt.

Dem Zwangsversteigerungsverfahren können weitere Gläubiger beitreten. Für den Beitrittsbeschluss gelten dieselben Voraussetzungen und Wirkungen.